Skip to main content

Poolkonfigurator

Innovativer Durchbruch im Verkauf von Naturpools

Eine unserer Kernkompetenzen ist die Planung, der Bau und die Umsetzung von Schwimmteichen und Naturpools. In den letzten Jahren sind die Anfragen deutlich angestiegen, worüber wir uns sehr freuen. Allerdings ist die Poolplanung auch mit einem hohen Aufwand verbunden, so dass wir nach einer Lösung gesucht haben, die sowohl für unsere Kunden als auch für uns viele Vorteile bietet. Unser Mitarbeiter Valentin Sommer (VS) hat es sich im Rahmen seiner Bachelorarbeit zur Aufgabe gemacht, einen Poolkonfigurator zu entwickeln. Mit diesem interaktiven Tool können alle, die von einem Naturpool träumen, sich ihr individuelles Schwimmbecken ganz einfach online zusammenstellen und transparent alle Preise direkt einsehen. Wir sind wahnsinnig stolz auf dieses Projekt und möchten in diesem Artikel unseren Poolgenerator einmal detailliert vorstellen. Dafür hat uns Projektleiter Valentin in einem Interview Rede und Antwort gestanden. Viel Spaß beim Lesen!

Zum Poolkonfigurator

1. Wie ist die Idee für den Poolkonfigurator entstanden?

VS: Die Idee zu dem Poolkonfigurator ist eigentlich relativ simpel entstanden. Wir bekommen sehr viele Anfragen von Kunden, die einen Pool haben möchten, aber überhaupt keine Vorstellung haben, was sowas kostet. Gerade in den letzten Jahren ist das Interesse an naturnahen Pools extrem gestiegen. Es ist kein Geheimnis, dass ein gut ausgestatteter Schwimmteich oder Naturpool ein größeres Budget verlangt. Dies liegt unter anderem an den hochwertig verarbeiteten Materialien und der unter Umständen benötigten Technik. Aufgrund der zahlreichen Möglichkeiten, tolle Poolextras wie Massagedüsen etc. einzubauen, wird die Kostenstruktur bei der Planung für viele Kunden undurchsichtig. Häufige Fragen sind „was kostet das, wenn wir noch dieses Extra hinzufügen oder wenn wir auf jenes verzichten oder die Größe des Pools verändern?“. Mit unserem neuen Poolkonfigurator können unsere interessierten Kunden ganz einfach online ein Becken auswählen und nach Lust und Laune die Ausstattung hinzufügen, Größe ändern uvm. Das spielerische Konfigurieren macht nicht nur Spaß, sondern lässt Träume ein Stück realer werden.

Für uns als Unternehmen erleichtert der Poolkonfigurator zusätzlich ein Stück weit die Beratung, da unsere Kunden mit sehr konkreten Vorstellungen zu uns kommen.

2. Welche Funktionen hat der Poolkonfigurator?

VS: Als wir uns mit dem Gedanken eines Poolkonfigurators beschäftigt haben, war für uns klar: wenn, dann machen wir das richtig. Rausgekommen ist ein interaktives Tool, welches in insgesamt 18 Schritten den Kunden auf dem Weg zum Naturpool begleitet. Insgesamt teilt sich der Konfigurator in 2 große Teile, nämlich in die notwendige Grundausstattung wie Beckengröße, Treppe oder Leiter, Größe etc. und gewünschte Extras wie Unterwasserbeleuchtung.

Zu Anfang müssen Kunden also ein paar Angaben über ihr Grundstück machen bezüglich der Zugänglichkeit. Es entstehen beispielsweise andere Kosten, wenn das Haus in einem Innenhof liegt, statt in einem ländlichen Gebiet, wo wir mit einem großen LKW gut anfahren können. Zentral sind im Anschluss die Abmessungen des gewünschten Schwimmbeckens, also Länge, Breite und Tiefe. Außerdem kann man auswählen, welche Folienfarbe gewünscht ist oder ob es eine zusätzliche Holzterrasse sein darf. Im weiteren Verlauf geht’s dann um die Extras. Der große Vorteil: Bereits nach der Grundausstattung sehen unsere Kunden eben schon mal, was sie auf jeden Fall ausgeben müssten. Es ist transparent erkennbar, welcher Bestandteil wie viel kostet. Je nach Budget können die Kunden eben noch weitere Ausstattung wählen oder bei der Grundausstattung bleiben. Nachdem alles ausgewählt wurde, kann der Kunde eine Anfrage stellen und dann wird uns ein PDF zugeschickt, was der Kunde konfiguriert hat.


3. Welche weiteren Vorteile hat der Poolkonfigurator?

VS: Wir haben natürlich im Vorwege viel recherchiert und uns andere Konfiguratoren angeschaut. Uns hat oftmals gestört, dass Kunden direkt viele persönliche Daten eingeben müssen, um die Funktion zu nutzen. Außerdem werden Preisauskünfte intransparent dargestellt, was bei solchen Tools im Grunde sinnfrei ist. Es ist uns ein großes Anliegen, mit unseren Kunden einen ehrlichen und transparenten Austausch zu pflegen – ganz unabhängig vom Leistungsumfang. Daher ist es für uns selbstverständlich, in unserem Konfigurator detailliert auf alle Möglichkeiten in der Gestaltung einzugehen, die wir anbieten. Mit diesem Tool können unsere Kunden also nicht nur die Preise einsehen, sondern auch alle Schritte in der Planung nachvollziehen. Eine weitere große Stärke liegt in der Flexibilität des Poolkonfigurators. Unsere Kunden können so lange die einzelnen Parameter verändern, bis Budget und Wünsche übereinstimmen.  

4. Warum hast Du den Poolkonfigurator entwickelt?

VS: Ich habe ein Praxissemester während meines Studiums bei Fuchs baut Gärten gemacht und ab der Hälfte signalisiert, dass ich gern länger im Team arbeiten möchte und ich noch eine Bachelorarbeit schreiben muss. Für mich war klar, dass ich keine Bachelorarbeit schreiben mag über irgendwas Theoretisches, was dann, sobald ich sie abgegeben habe, keinen mehr interessiert und keinen Mehrwert hat. Dann hat Ludwig Fuchs mir im Dezember 2019 von seiner Idee mit diesem Poolkonfigurator erzählt und das hat mich sehr interessiert. Im Oktober 2020 habe ich dann so richtig angefangen mit der Bachelorarbeit, welche ich dann im März 2021 erfolgreich abgegeben habe. Zu diesem Zeitpunkt war der Konfigurator eine große Exceltabelle mit vielen Formeln. Mit Hilfe dieser Exceltabelle hat im Frühling 2021 eine Werbeagentur mit dem Schreiben der nötigen Software begonnen, welche nun im Dezember 2021 fertig gestellt wurde.


5. Wie sahen die Arbeitsschritte aus?

Welche Aspekte haben Dich besonders herausgefordert/haben Dir besonders Spaß gemacht?

VS: Angefangen habe ich mit einem Baumdiagramm mit allen wichtigen Schritten und diese in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht. Dann folgte die Erstellung der nötigen Formeln, wie die einzelnen Parameter voneinander abhängen. Unsere große Herausforderung dabei war, dass wir den Konfigurator technisch so gestalten, dass wir auf externe Entwickler verzichten können. Wir wollten flexibel in der Gestaltung bleiben und gern selber Hand anlegen, wenn einmal etwas geändert werden muss – und sei es nur ein neues Foto. Am Ende meiner Bachelorarbeit Anfang 2021 stand die gesamte Theorie und nach meiner Übernahme sind Ludwig und ich so richtig in die Projektplanung eingestiegen und haben einen Partner gefunden, der die Programmierung übernimmt. Spaß gemacht hat mir ehrlicherweise alles – ich bin einfach wahnsinnig gespannt, wie es ankommt bei den Kunden.


6. Ab wann ist der Poolkonfigurator verfügbar?

Wir freuen uns schon sehr auf den Launch des Poolkonfigurators, der spätestens Ende Januar stattfinden soll. Ein wirklich großer Meilenstein für uns!

Und hier ist er ab sofort zu finden!

Cookie-Popup anzeigen